Innere Stärke trainieren, an Krisen wachsen

Resilienz – auch das Immunsystem der Seele genannt – ist eine Schlüsselkompetenz, um belastende Situationen im Privaten oder Beruflichen zu meistern. Sie steht für einen souveränen Umgang mit Stress und das Lernen aus Krisen. Resiliente Menschen zeichnen sich durch Optimismus und Lösungsorientierung aus. Sie nutzen Netzwerke. In einer Krise akzeptieren sie die Punkte, die sich nicht ändern lassen. Sie ziehen sich aber nicht in die Opferrolle zurück, sondern übernehmen Verantwortung und richten den Blick auf die Zukunft.

Bessere Stressabwehr und Selbststeuerung

Die Widerstandskraft von resilienten Menschen ist kein unveränderliches Persönlichkeitsmerkmal. Sie lässt sich mit individuellen Schwerpunkten trainieren. Das Ziel: mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Leichtigkeit. Daran können Sie mit mir arbeiten. Gemeinsam finden wir heraus, über welche Resilienz-Faktoren Sie bereits verfügen und welche Anteile zu stärken wären. Ein Thema könnte die Selbstwirksamkeit sein: Glauben Sie fest genug daran, durch eigene Fähigkeiten Einfluss auf Ihr Leben zu haben? Ein anderes Thema könnte Ihr „Moment of Excellence“ sein. Diese äußerst angenehme Erfahrung wird so verankert, dass sie sich jederzeit als Kraftquelle abrufen lässt. Am Ende des Resilienz-Trainings verfügen Sie über wertvolle Strategien, wie Sie in anfordernden Phasen Ihre psychische Gesundheit schützen oder schnell wieder herstellen.

Selbst-Coaching im Alltag: Stress wegatmen

Bei Stress oder Einschlafproblemen –
die Atmung ist ein Schlüssel zur Entspannung.


Probieren Sie die einfache Übung 4711, die sich auch leicht merken lässt. Vier Sekunden einatmen, sieben Sekunden ausatmen, elf Minuten lang. Dabei hinsetzen oder hinlegen, die Entschleunigung setzt sofort ein.

Ähnliche Übungen für schnelle Effekte gebe ich Ihnen im Training an die Hand, etwa die Gedanken-Stopp-Technik.